Digi­ta­les Röntgen

Digi­ta­les Röntgen

Rönt­gen­auf­nah­men sind nach wie vor ein ele­men­ta­rer Bestand­teil der radio­lo­gi­schen Dia­gnos­tik. Vor allem bei der Bild­ge­bung der Lun­ge und der Kno­chen ist die Rönt­gen­auf­nah­me als Basis­un­ter­su­chung wei­ter­hin unverzichtbar.

Wäh­rend der Unter­su­chung wer­den Rönt­gen­strah­len gezielt auf die jewei­li­ge Kör­per­re­gi­on gerich­tet und durch­drin­gen die­se voll­kom­men schmerz­frei. Die Strah­len wer­den durch die ver­schie­de­nen Gewe­be­ar­ten unter­schied­lich stark abgeschwächt. 

Hier­durch ent­steht der typi­sche Schwarz-Weiß-Kon­trast auf den Bil­dern. Bei allen unse­ren Rönt­gen­ge­rä­ten wer­den die Bil­der digi­tal auf­ge­nom­men, was eine detail­lier­te Dar­stel­lung bei gleich­zei­tig nied­ri­ger Dosis bietet.

Die Doku­men­ta­ti­on erfolgt auf einem her­kömm­li­chen Laser­film, auf Spe­zi­al­pa­pier oder auf Wunsch auch auf CD.

Ein­satz­mög­lich­kei­ten

Die häu­figs­ten Unter­su­chun­gen betref­fen die Abklä­rung der Lun­ge und der knö­cher­nen Struk­tu­ren des Körpers.

Ter­min­ver­ein­ba­rung

Wenn mög­lich ist vor­ab eine Ter­min­ver­ein­ba­rung erbeten.

Vor­be­rei­tung

Es sind kei­ne vor­be­rei­ten­den Hand­lun­gen des Pati­en­ten notwendig.

Dau­er und Ablauf der Untersuchung

Die Anfer­ti­gung eines Bil­des dau­ert in etwa eine Sekun­de. Pro Regi­on wer­den meist zwei bis drei Auf­nah­men aus ver­schie­de­nen Rich­tun­gen ange­fer­tigt. Somit dau­ern die kom­plet­te Unter­su­chung ein paar Minuten.

Wie lan­ge muss ich auf mei­nen Befund warten?

Wenn eine beson­de­re Dring­lich­keit vor­liegt wird der Befund vom behan­deln­den Arzt unmit­tel­bar nach der Unter­su­chung erstellt.

In allen ande­ren Fäl­len kann der Befund ab dem nächs­ten Werk­tag um 11:00 Uhr in der Ordi­na­ti­on abge­holt werden.

Auf Ihren Wunsch sen­den wir Ihnen den Befund auch ger­ne auf dem Post­weg zu.