PRIM. DR. WOLFGANG FRANK & OA. DR. ANDREAS BINDER
ma1
 
Druck

MAMMOGRAPHIE

 
Brustkrebs ist heute die häufigste bösartige Erkrankung der Frau. Die Mammographie kann Brustkrebs nicht verhindern, wir versuchen jedoch, verdächtige Veränderungen in einem frühen Stadium zu erkennen, um die Patientinnen einer raschen Therapie zuführen zu können. Seit dem 1. Jänner 2014 werden Mammographien im Rahmen des Österreichischen Brustkrebs-Früherkennungsprogramms (BKFP) durchgeführt, alle Frauen zwischen dem 45. und 69. Lebensjahr können sich mit ihrer e-card zu einer Mammographie anmelden. Danach erhalten sie automatisch jedes 2. Jahr einen neuen Einladungsbrief zur Erinnerung zugeschickt und die e-card wird automatisch freigeschalten.

Falls Sie sich außerhalb dieser Altersgruppe befinden, (40. bis 45, bzw. ab dem 70. Lebensjahr) besteht folgende Möglichkeit: Sie melden sich bei der BKFP-Hotline unter der Nummer 0800 500 181 oder auf www.frueh-erkennen.at an, um ein Einladungsschreiben zum Screening zu erhalten und können mit diesem Schreiben und Ihrer e-card zur Mammographie kommen. Falls Ihnen ein verdächtiger Befund an Ihrer Brust auffällt (zB ein tastbarer Knoten, Schmerzen, Sekretion aus der Brustwarze, entzündliche Veränderungen, etc.), bei Krankheitsverdacht, bei bestehender Brustkrebserkrankung oder während der Nachsorge nach einer Brustkrebserkrankung, sowie bei familiär erhöhtem Risiko wenden Sie sich bitte wie bisher an Ihre/n Hausarzt/ärztin oder GynäkologIn, um eine Überweisung zu erhalten. Auch FachärztInnen der übrigen medizinischen Disziplinen (wie Hautärzte, Internisten und sämtliche andere) dürfen Ihnen in diesem Fall eine Überweisung ausstellen, mit der Sie sich jederzeit in unserer Ordination zur Untersuchung anmelden können.

Seit Oktober des Vorjahres arbeiten wir mit einer neuen, volldigitalen Mammographie. Es handelt sich dabei um das modernste Gerät der Fa. Fuji (Amulet Innovality), das neben äußerst geringer Strahlenbelastung besonders für eine von Ihnen kaum spürbare, sanfte Kompression sorgt (sanfte Mammographie). Bei diesem Gerät wird in Zukunft auch die Durchführung einer Tomosynthese (Schichtuntersuchung der Brust) möglich sein.

Darüber hinaus gewährleisten wir Ihnen weiterhin die gewohnte Versorgung inklusive Ultraschall und einem persönlichen Gespräch, auch wenn dies im BKFP nur mehr in ausgewählten Fällen vorgesehen ist. Entsprechend den heutigen Qualitätsstandards wird jede Mammographie von einem zweiten Facharzt begutachtet und entsprechend der BIRADS-Klassifikation bewertet. Bei unterschiedlichen Ergebnissen werden die Aufnahmen nochmals gemeinsam begutachtet – aus diesem Grund ist eine Befundabholung erst nach zwei Tagen möglich.

Für eine Mammographie ist keine spezielle Vorbereitung erforderlich.

Kontakt

Eisenbahngasse 3 | 2100 Korneuburg
Telefon: +43 2262 63 967
ordination@roentgen-korneuburg.at

Ordinationszeiten

Mo - Do 7:30 — 17:00 Uhr
Fr 7:30 — 12:30 Uhr
Krankenkassen

GKK | BVA | VA | SVA | KFA | SVB

Wir bitten um telefonische Voranmeldung

© Prim. Dr. Wolfgang Frank & OA Dr. Andreas Binder
Back to top