PRIM. DR. WOLFGANG FRANK & OA. DR. ANDREAS BINDER
roe_3

DUODENUM (MAGEN-ZWÖLFFINGERDARM)-RÖNTGEN

 
Das Magen-Zwölffingerdarm-Röntgen ist eine Durchleuchtungsuntersuchung, bei der Luft als negatives und Bariumsulfat-Brei als positives Kontrastmittel verwendet werden, um diese Hohlorgane optimal beurteilen zu können. Vor der Untersuchung wird der Magen durch das Schlucken eines Brausepulvers aufgebläht. Anschließend trinkt der Patient – unter ärztlicher Kontrolle mittels Durchleuchtung – ca. ⅛l Bariumsulfat-Brei. Die Untersuchung selbst erfolgt zuerst im Stehen und im Anschluss daran im Liegen am Durchleuchtungsgerät. Nach dem Trinken des Kontrastmittels ist es notwendig, dass Sie sich ein- oder zweimal um die eigene Achse drehen, damit alle Abschnitte der Magenwand mit Barium benetzt werden. Danach werden in mehreren unterschiedlichen Positionen bei angehaltenem Atem unter Durchleuchtung Bilder aufgenommen.

Falls anschließend eine konventionelle Dünndarmpassage erfolgt, erhalten sie noch einen Becher Kontrastmittel zum Trinken. Nach 30 Minuten, ev. auch noch nach 1 oder 2 Stunden werden Übersichtsaufnahmen des Dünndarms angefertigt.

Vor der Untersuchung darf für 6 Stunden lang nicht gegessen, getrunken und geraucht werden.

Kontakt

Eisenbahngasse 3 | 2100 Korneuburg
Telefon: +43 2262 63 967
ordination@roentgen-korneuburg.at

Ordinationszeiten

Mo - Do 7:30 — 17:00 Uhr
Fr 7:30 — 12:30 Uhr
Krankenkassen

GKK | BVA | VA | SVA | KFA | SVB

Wir bitten um telefonische Voranmeldung

© Prim. Dr. Wolfgang Frank & OA Dr. Andreas Binder
Back to top